Große Zukunftschancen für neue Gesellschaft

Veröffentlicht am 11.07.2014 in Fraktion

SPD VG Ratsfraktion vor Beginn der Konstituierenden Sitzung

In der ersten Sitzung seiner neuen Wahlperiode beschloss der Rat der Verbandsgemeinde Maifeld mit großer Mehrheit die Beteiligung an der neuen Stromnetzgesellschaft Maifeld GmbH u. Co. KG. Die Gründung dieser neuen Gesellschaft geht auf ein Angebot der RWE Deutschland AG zurück, die Stromverteilung im Gebiet der Verbandsgemeinde Maifeld in die Haushalte und gewerblichen Verbraucherstellen in einer gemeinsamen Gesellschaft mit der Gebietskörperschaft zu übernehmen.

Die Verbandsgemeinde Maifeld erwirbt in dieser Gesellschaft 51 Prozent der Gesellschafteranteile, die RWE Deutschland AG hält weiterhin 49 Prozent.

Mit dieser Neugründung kommt die RWG als bisher alleinige Eigentümerin ihrer Verpflichtung aus dem Energiewirtschaftsgesetz nach, ihre Verteilnetze zu entflechten und nicht nur rechtlich, sondern auch wirtschaftlich und operativ in gemeinsame Verantwortung mit den örtlichen Gebietskörperschaft zu stellen. Sie übernimmt künftig als Pächterin weiterhin über ihre Tochtergesellschaft Westnetz GmbH die Verantwortung für die sichere Stromversorgung unserer Region und gewährleistet so auch die Attraktivität unserer Ortschaften für Gewerbe und Wohnen. Ihr Pachtentgelt ermöglicht es der Netzgesellschaft Maifeld, den Dienst für ihr einzubringendes Kapital langfristig abgesichert zu leisten.

Mit der Annahme und Umsetzung dieses Angebots hat Bürgermeister Maximilian Mumm zielorientiert die Chance ergriffen, das Maifeld auf dem Gebiet der Elektrizitätswirtschaft weiterhin zukunftssicher zu machen. Die Netzgesellschaft Maifeld übernimmt die Aufgabe, die Verbandsgemeinde sicher, preisgünstig und umweltgerecht mit Strom zu versorgen. Ausdrücklich wird vertraglich abgesichert, dass die neue Gesellschaft auf ihrem Tätigkeitsgebiet weitere Geschäftsfelder, wie erneuerbare Energien, Telekommunikation und Smart Home übernehmen kann. Dies ist eine große Zukunftschance insbesondere für die kleinen Ortschaften des Maifelds, die nun auf kurzem Wege bisherige Benachteiligungen abbauen können. Damit folgt die Verbandsgemeinde Maifeld dem Beispiel zukunftsorientierter Kommunen in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg, die bereits jetzt schon diese Kooperation mit ihrer Elektrizitätswirtschaft eingegangen sind. Den Gemeinde bleibt die Konzessionsabgaben in vollem Umfang erhalten.

Die Mitglieder des Verbandsgemeinderats konnten sich seit Frühjahr dieses Jahres mit Unterstützung einer kompetenten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eingehend mit den Chancen und Risiken dieses neuen Engagements informieren. Sie kamen mit großer Mehrheit zur Überzeugung, dass dieses neue Betätigungsfeld der Verbandsgemeinde den Kapitaleinsatz mehr als lohnt, und stimmten den Vorschlägen von Bürgermeister Mumm zu. Wir von der Maifeld-SPD sind froh, dass diese Chance zum Ausbau der Attraktivität des Maifelds genutzt und bereits in der ersten Sitzung der neuen Ratsperiode konsequent umgesetzt wurde.

 
 

Homepage SPD Maifeld

News

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

04.05.2024 21:14 Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit
Pressefreiheit unter Druck Die Pressefreiheit ist ein wichtiger Baustein unserer Demokratie. Der internationale Tag der Pressefreiheit macht auf die aktuellen Missstände und Bedrohung auf unabhängigem Journalismus weltweit aufmerksam. Auch hierzulande müssen wir Pressevertreter:innen wirksam schützen, sagt Helge Lindh. „Die freie Berichterstattung ist ein Eckpfeiler unserer Demokratie und ein unveräußerliches Grundrecht – nicht nur am Tag… Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit weiterlesen

25.04.2024 07:25 Präsentation der Europawahl-Kampagne mit Katarina Barley und Kevin Kühnert
Die Spitzenkandidatin Katarina Barley stellt gemeinsam mit Generalsekretär Kevin Kühnert die Europawahl-Kampagne der SPD vor. Neben den inhaltlichen Schwerpunkten stehen die Plakatmotive im Fokus der Kampagnenpräsentation. Die Präsentation findet statt am Donnerstag, den 25. April 2024 ab 14:30 Uhr Sei Live dabei: https://www.youtube.com/watch?v=RKixH1Am-GA

Ein Service von websozis.info

Besucher:783570
Heute:22
Online:1